Wie du mit deinem Wissen Geld verdienen kannst

Wissen zu Geld machen

Ja heute gibt es mal wieder einen Beitrag, der in diese Richtung geht.

Denn viele von uns Kartenlegern oder auch einfach Leute, die es gern lernen möchten, haben so viel Potenzial in sich, was sie nutzen können, um sich damit den ein oder anderen Wunsch zu erfüllen.

Jeder hat über ein Thema Erfahrungen gesammelt, kann anderen dazu Tipps geben oder weiß einfach etwas, was der andere noch nicht weiß, aber vielleicht ja gern wissen möchte.

Das kann jetzt beim Kartenlegen sein, dass du vielleicht eine neue Idee ausprobiert hast oder einfach in einem vorhandenen Thema tiefer eingetaucht bist und dieses noch weiterentwickelt hast.

So mache ich das z.B. sehr gern:

  • Manchmal kommt mir eine neue Idee, dann probiere ich es mit den Karten aus und wenn es funktioniert und sich in der Praxis bewiesen hat, dann mache ich daraus ein eBook oder einen kleinen Videokurs.
  • Manchmal lese ich auch ein Buch oder hören jemanden etwas sagen und denke, hmm das könnte man doch auch mal mit den Karten herausfinden und tauchte dann tiefer in diesen Gedanken und meine Experimente damit ein.
  • Manchmal greife ich auch tatsächlich etwas von jemanden auf, wo ich denke, da ist mehr Potenzial drin und will es weiterentwickeln, auch tiefer eintauchen und dem Ganzen meine persönliche Note geben. Denn klar etwas Fremdes einfach nehmen, das ist verboten. Entweder ist es eine Absprache und es entsteht eine Partnerschaft daraus, von der beide etwas haben oder ich gestalte es um und mache etwas Neues daraus, dass dann aber eben noch tiefer eintaucht, um noch mehr Unterscheidung reinzubringen.

Und das geht mir nicht nur beim Kartenlegen so.

In meinem Alltag erlebe ich ja so einiges. Habe zig Produkte, die ich gekauft habe und auch weiterhin kaufe. Sei es zwecks Weiterbildung oder auch rein zum Vergnügen. Und wenn mich was richtig begeistert und ich es gelernt habe und denke, boah das ist so gut, dass ich allein durch meine eigenen Erfahrungen, die ich gesammelt habe, selbst ein Buch drüberschreiben könnte oder eine Audioaufnahme machen, tja dann tue ich das auch.

Wieso auch nicht.

In vielen Leuten schlummern die Talente vor sich hin.

Vielleicht hast auch du ein Buch bereits im Kopf geschrieben und nur noch nicht umgesetzt und tatsächlich niedergeschrieben.

Manche haben Fähigkeiten und Wissen, wo andere sich drüber freuen würden, wenn sie das auch hätten und die dafür bezahlen würden, wenn ihnen jemand dieses Wissen gibt.

Aus diesem Grund kauft man ja Bücher, um das Wissen darin zu erhalten. Ratgeberbücher sind voll im Trend. Ein Hobby ausgiebig zu beschreiben und es jemanden anderen beizubringen oder dass dieser tiefer eintauchen kann und neue Eindrücke bekommt, die ihn bereichern oder gar Lösungen bieten.

Manch guter Hausfrauentipp ist vergessen, weil niemand ihn aufgeschrieben oder schriftlich weitergegeben hat. Mancher Beruf bringt so viel Erfahrungen und Wissen mit sich, was man auch als Person, die nicht in diesem Beruf tätig ist, gebrauchen kann.

Von daher, warum solltest nicht du die Person sein, die ihr Wissen an andere weitergibt und dafür bezahlt wird? Ist das nicht ein schöner Gedanke, für beide Seiten?

Beispiel zum Entspannungscoach:

Der ist perfekt darin und hat das nötige Wissen, wie man leicht und schnell in die Entspannung findet. Und gibt vielleicht auch Kurse an der Volkshochschule oder in der eigenen Praxis. Doch was wäre, wenn man noch mehr Menschen erreichen könnte, sein Wissen größer weitergeben? Ohne mehr dafür arbeiten zu müssen. Denn klar bei allen Berufen tauscht du letztendlich Zeit gegen Geld. Mehr Geld bekommst du nur, wenn du mehr Stunden arbeitest oder deine Preise erhöhst, was aber nur eine Zeit lang funktionieren wird. Irgendwann ist die Obergrenze erreicht, die jemand für deine Dienstleistung zu zahlen bereit ist.

Auch das kann beim Kartenlegen so sein, bei der Arbeit in deiner Praxis oder von Zuhause, wo du Menschen coacht und ihnen beim Lösen der Probleme hilfst oder eine Beratung anbietest.

 

Ja worauf will ich hinaus?

Dass du vieles auch online anbieten kannst.

Es gibt Onlinekurse, die du so oft anbieten kannst, wie du willst. Zeitlich müssen die nur einmal erstellt werden und dann brauchst du es nur noch verkaufen. So wie deine Kurse offline auch.

Nur, dass du hier keinen Raum brauchst, keine Abende oder andere Zeiten, die du dafür Zeit haben musst. Deine Teilnehmer können sich das alles online anschauen und von der Menge her unbegrenzt. Da kannst du, wenn der Verkauf gut läuft, auch mal 100 oder mehr Leute gleichzeitig im Kurs haben.

Was das für deinen Geldbeutel bedeutet, muss ich ja wohl nicht erklären.

Und selbst, wenn du nur ein ebook schreibst, kannst du dieses mehrfach verkaufen, ohne dass du in Material- und Lagerkosten investieren oder dich mit dem Versand rumärgern musst oder gar Zeit dafür einplanen.

Online kann man vieles automatisieren. Emails automatisch versenden. Zugangsdaten automatisch mitteilen und Videos und Audios oder Texte einfach online zur Verfügung stellen. Selbst ein Download kann automatisiert incl. Rechnungserstellung ablaufen. Einmal alles aufsetzen und dann nur noch Werbung dafür machen. Aber die müsstest du ja offline auch machen, denn von allein kommen Kunden in der Regel nicht auf dich zu. Es sei denn, du bist schon so bekannt, dass die dir die Bude einrennen 😊

 

Soweit nun die Vorrede. Ich weiß, viele sind jetzt überfordert, denken aber, oh das wäre schön, wenn ich das auch könnte.

Hier kommt ein Lösungsvorschlag von mir. Eigentlich sogar 2.

  1. Lösungsidee, die mit mir und meinem Verlag als Unterstützung für dich zu tun hat.
  2. Lösungsidee, wie du alles auch allein machen kannst und was du dafür brauchst.

 

Ich beginne mal mit der ersten Möglichkeit, da ich denke, das ist für die meisten der leichtere Weg.

Ich habe ja meinen Verlag, verkaufe auch schon länger sowohl im Shop die Versandware, als auch meine digitalen Produkte.

Mein Verlag erlebte im Sommer 2018 bereits eine heftige Entscheidung von mir, gefolgt von großen Umstrukturierungen, die teilweise noch laufen. Kommt drauf an, wann du diesen Beitrag liest.

Jedenfalls habe ich fast allen Autoren gekündigt. Alle Verträge zu Büchern beendet und die Veröffentlichungsrechte samt Druckdaten an die Autoren gegeben, damit die, wenn sie wollen, nun auch allein weiter machen können.

Mir ist das vom Lagerplatz einfach zu viel geworden. Zig Kartons mit Ware, die ich hier verstauen muss, dann alles sortieren, zählen und vor allem Vorfinanzieren. Das geht ziemlich ins Geld, wenn du über 200 Produkte herstellen lässt und selbst in kleinen Auflagen von nur 100 bis 1000 Stück, die Herstellung bezahlen musst. Etliche Tausender gehen da weg.

Da dachte ich STOPP!

Ich will nur noch meine Topprodukte, wo sich die Vorfinanzierung und Lagerung lohnt, weil sie sich auch schnell verkaufen lassen und die Investition folglich schnell wieder reinkommt.

Somit blieben nur 3 Autoren mit Produkten, wo es sich wirklich lohnt. Und ein Teil meiner Produkte.

Ja auch da habe ich regelrecht den Hammer geschwungen und ausgemistet. Mehr als 80 eigene Produkte sind (oder waren) im Shop im Abverkauf. Nur solange der Vorrat reicht, gab es beim Abverkauf der Restbestände dann zwischen 50 und 80% Rabatt. Und wenn weg, dann weg.

Ich möchte mich wie gesagt, auf die TOP Produkte konzentrieren und die gern als Versandware belassen. Alles andere stelle ich auf digitale Produkte um oder es verschwindet ganz vom Markt.

Meine CDs aus dem Bereich Hypnose und Entspannung wird es demnächst nur noch digital als Downloadprodukt geben.

Auch meine DVDs und CDs zum Kartenlegen werden auf digital umgestellt und der Zugang über einen Mitgliederbereich dann möglich sein.

 

Und jetzt die Neuerung, da ich alte Türen vom Verlag geschlossen habe, wird es auch Zeit neue Türen aufzustoßen.

Ich nehme wieder Autoren an, jedoch nur noch im digitalen Bereich. Heißt, ich helfe dir als Partner mit der technischen Seite. Ich erstelle mit dir zusammen die Verkaufstexte der Webseite und schalte diese dann auch öffentlich. Ich hinterlege dein Wissen im Download- bzw. Mitgliederbereich, sodass Kunden es automatisiert zugestellt bekommen. Du weder Versand, noch Rechnung noch sonst was damit zu tun hast. Einfach nur deinen Autorenanteil automatisch erhältst und deine Abrechnung pro Monat dazu. Dazu stelle ich alles beim Zahlungsanbieter Digistore ein. Hinterlege alles was dazugehört auf die Webseiten.

Von dir brauche ich dann nur dein Wissen, entweder in:

  • schriftlicher Form (also Textdatei, die wir zur PDF und einem eBook machen)
  • als Audio gesprochen in MP3 oder Wave Format (so wie CDs auch)
  • als Video aufgenommen, wenn du gern einen Onlinekurs draus machen möchtest
  • 2 oder 3 dieser Varianten als Kombination (kann z.B. eBook mit Bonus Audio sein oder eine CD zum Download mit Bonus noch einen Text oder ein Bild dazu oder halt ein Video kombiniert mit Text usw.)

Voraussetzung, die auf deiner Seite da sein muss:

  • Du hast eine Steuernummer, sei es als Angestellte/r, Kleingewerbe oder als Unternehmer/in. Nur so kannst du dich bei Digistore anmelden, da ja die Einnahmen und alles korrekt abgerechnet wird. Als Unternehmer zahlst du selbst die Mehrwertsteuer ans Finanzamt. Bei den anderen Varianten macht das Digistore für dich und du bekommst den Nettobetrag ausgezahlt und brauchst nur am Jahresende in deiner Einkommenssteuer deine Einnahmen zu erwähnen. Ggf. erkundigen, wie das mit einem Zuverdienst bei dir sein darf. Du bekommst ja dann hier ein Autorenhonorar ausgezahlt, für Verkäufe, die über Digistore ablaufen.
  • Dein Wissen passt in die Bereiche Esoterik oder Gesundheit oder hat was mit Produkten im Bereich „Online Geld verdienen“ zu tun. Für diese 3 Bereiche habe ich Mitgliederseiten gemietet und eingerichtet und kann deine Sachen da ergänzen.
  • Du bist bereit mit mir halbe halbe den Gewinn zu teilen. Du hast dafür keine Kosten für Verkaufswebseiten, Mitgliederseiten, Videoplattformen, Rechnung schreiben.
  • Optional ist es möglich dein digitales Produkt auch im Marktplatz anzumelden, wo andere Leute es auch bewerben können. Da diese ja Werbungskosten haben, zahlt man diesen Affiliatepartner in der Regel auch 40-60%. Ich handhabe es meist so, dass ich dann 40% gebe, damit für dich 30 % bleiben und für mich auch 30%, da ich ja auch laufende Kosten mit den ganzen Tools abdecken muss.
  • Optional sollten wir beide auch Werbung auf die Verkaufsseite schalten. Entweder kostenfrei durch Post in sozialen Netzwerken oder in Emails oder auf anderen Webseiten erwähnen oder Leuten von erzählen. Oder auch direkt Werbung schalten auf Google, Facebook und anderen Medien, die es zwecks Werbung gibt.

 

Was mich freut ist, dass ich bereits vor Öffnung meiner neuen Verlagstüren ein paar Leute gefunden habe, die direkt als Partner bei mir einsteigen.

  • Die ersten 3 sind natürlich meine 3 Autoren, die auch mit ihren Versandprodukten geblieben sind. Sie wissen, dass zusätzlich der digitale Markt weitere Verkaufsmöglichkeiten bietet und erschaffen besonders ihre neuen Ideen nun als eBook, Audio und Videokurs.
  • Neu hinzugekommen ist Petra, die sich spontan bei einem Kartenlegevideokurs von mir im Bonusteil bei mir gemeldet hat. Ich habe nämlich einen Kurs „die Göttin in dir wecken“ mit Lenormandkarten erstellt und als Bonus angeboten, wer dazu noch ein tiefer eintauchendes eBook schreiben mag, kann eine Partnerschaft mit mir machen. Und schwups hat sich Petra gemeldet und schreibt bereits am Text zur Göttin. Welche Göttin jede Lenormandkarte in sich trägt und die Botschaft darin. Das wird sicherlich ein wundervolles Ergänzungsprodukt zu meinem Kurs.
  • Neu hinzugekommen ist auch Martina, die sich auf meine Anfrage in Facebook gemeldet hat. Ich suche nämlich noch einen Partner im Bereich Entspannung und wer bereits Kursmaterial zur progressiven Muskelentspannung hat. Und voilar, Martina gibt solche Kurse offline an Schulen und möchte das jetzt gern auch mal online als Partnerin von mir ausprobieren.
Und hast du auch Wissen oder Ideen, die du gern mit mir zusammen verwirklichen willst?

Wenn ja, dann melde dich per e-Mail bei mir. Gern kann ich dir auch vorab die Webseiten oder Mitgliederseiten zeigen, wo dein Produkt dann auch seinen Platz findet. Schreibe mir dann was genau du als Idee hast oder vielleicht ja auch schon als fertiges Produkt, wo es nur noch ums online präsentieren geht.

 

Die 2. Lösungsidee, setzt voraus, dass du eine Webseite hast oder demnächst eine haben möchtest und auch etwas Startkapital, da du ja hier alles selbst managen musst.

Deine Vorteile, wenn du es allein aufziehst, also ohne einen Partner:
  • Du must mit niemanden teilen, hast also den Gewinn für dich allein.
  • Du bist auf keiner fremden Webseite, sondern baust dir deinen eigenen Kundenstamm auf.

 

Nachteile, die es dann leider auch gibt, wenn du alles allein machen möchtest:
  • Du brauchst Kapital, um die Webseiten und Tools zu bezahlen und davon brauchst du so einiges.
  • Du musst Wissen haben, wie man Verkaufsseiten textet und die Webseiten auch einrichtet.
  • Du musst Mitgliederseiten einrichten können.
  • Du brauchst Bildermaterial und eine geschützte Videoplattform, wo deine Verkaufsvideos auch sicher sind (You Tube ist da nämlich eine sehr schlechte Wahl).

 

Ok, was brauchst du genau bzw. welche Tools nutze ich und kann sie dir daher hier empfehlen:

Meine Empfehlungen stellen das dar, was ich halt selber nutze und wo ich dir Auskunft zu geben kann, ob es was taugt oder nicht. Da ich es selbst im Einsatz habe, komme ich gut damit klar und nutze es gern. Meine Empfehlung ist ein Affilliatelink, da man als Käufer auch Partner bei den Tools werden kann und ich das bei einigen auch gemacht habe. Ich bekomme also eine kleine Provision, wenn du über meinen Link was kaufen solltest. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis. Du zeigst mir lediglich deinen Dank, dafür dass ich dir hier Einblick in mein Business gebe und du meiner Empfehlung folgst.

 

Du musst erstmal eine Webseite haben.

Also eine Domain mit Speicherplatz (Hosting) mieten. Hierzu gehört dann auf jeden Fall auch ein rechtssicheres Impressum und der Datenschutztext.

Willst du mehr darüber erfahren, dann klicke hier zum Beitrag Domain und Hosting mieten.

 

Du solltest eine gute Emailsoftware haben, um deine Infos auch per Mail automatisiert und vor allem rechtssicher an deine Kunden bzw. die es ja werden sollen, zu verschicken.

Eine Liste aufbauen ist da echt sehr wichtig.

Willst du mehr darüber erfahren, dann klicke hier zum Beitrag 6 Tipps für erfolgreiches Emailmarketing.

 

Du brauchst einen Grafiker oder zumindest ein Grafiktool, womit du selbst Bilder für deine Produkte erstellen kannst.

Ich kann dir gern 2-3 Grafiker empfehlen, schreibe mich dann einfach per e-Mail an.

Als Software nutze ich meist mein Corel Draw oder auch Powerpoint. Online gibt es auch Canva.

 

Du brauchst gute Texte, also schreibe entweder selbst deine Texte oder suche dir einen guten Texter.

Texte brauchst du für Blogbeiträge zum Thema und natürlich auch Verkaufstexte für die Angebotsseiten. Hierfür gibt es Texter-Plattformen (z.B. Content.de) oder du suchst einfach jemanden auf Machdudas. Da habe ich bisher meine freien Mitarbeiter bzw. Dienstleister für Texte und Bilder gefunden.

 

Um richtig gute Verkaufsseiten zu erstellen gibt es auch diverse Tools, die man entweder monatlich mieten muss oder jährlich.

Ich selbst nutze Optimizepress, weil ich damit alle Arten von Webseiten komplett frei und auch einfach erstellen kann. Gibt sogar zig Vorlagen, die man nutzen kann.

Willst du mehr darüber erfahren, dann klicke hier zur Seite von OptimizePress.

 

In den meisten Fällen brauchst du noch Mitgliederseiten, das ist auch wieder eine Software, die man monatlich oder jährlich mietet. Ich nutze 2, da beide so ihre Vor- und Nachteile haben.

  • Digimember (wenn du Kommentarfelder brauchst, also du direkt unter deinem Video eine Betreuung auf Fragen anbieten willst. Außerdem wenn du Seiten komplett individuell einrichten willst)
  • Memberwunder (wenn du keine Kommentarfelder brauchst und ein vorgegebenes Design als Struktur und Vorgabe brauchst und nichts selbst gestalten möchtest)

Klicke einfach auf die Begriffe, wenn du mehr zu den Preisen und den Vorteilen der jeweiligen Mitgliederseiten-Erstellungstools wissen möchtest.

 

Willst du Videos gesichert und kopiergeschützt in deine Seiten einbinden, dann brauchst du Alternativen zu You Tube.

Denn dort kann man im Video auf das Logo klicken und landet direkt auf der You Tube Seite. Ist folglich bei Verkaufsseiten plötzlich von deiner Seite weg, was schlecht ist. Und bei internen und gekauften Videos sind die dann nicht geschützt. Man kann es auf You Tube dann herunterladen, könnte den Link weitergeben usw. Alles schlecht für dich als Verkäufer.

Daher brauchst du andere Plattformen, wo es geschützt ist.

Ich hatte mit Vimeo als Alternative angefangen und da habe ich auch immer noch sehr viele Videos drauf, wo ich keine Lust habe, das alles umzuschaufeln.

Denn inzwischen habe ich eine bessere Plattform gefunden, die mir mehr Möglichkeiten bietet und wo ich die neuen Videos dann hochlade.

Diese heißt EZ Player. Dazu habe ich auch mal einen eigenen Blogbeitrag geschrieben. Bei Interesse lies einfach dort meinen Erfahrungsbericht – Klick!

 

Falls du noch Webinare anbieten möchtest gibt es dort auch diverse Anbieter, die man monatlich mieten kann.

Oder auch ein Tool, was man einmalig kaufen kann.

Hier habe ich mir Webinarfly (in deutsch) einmalig gekauft. Wobei ich aber auch noch Webinarjam (nur in englisch zu bedienen) damals gekauft hatte, als es gerade auf den Markt kam und noch kein Abomodell mit monatlicher Zahlung war. Also nehme ich mal das eine und mal das andere Tool, da ich eben beides nutzen will. Habe es ja eh gekauft, weil ich es auch ausprobieren wollte. Ist wiedermal Geschmacksache, was man nun nutzen will. Wenn es nach dem Preis geht, würde ich als Neueinsteiger eher zum einmaligen Kauf von Webinarfly raten. Für mehr Infos zu Webinarfly klicke hier!

 

Zu guter Letzt musst du natürlich noch von Werbung und Marketing Ahnung haben oder dir da auch einen Dienstleister suchen, der dich dabei unterstützt.

Ggf. Kurse als Weiterbildung dazu kaufen. Auch hier kann ich dir diverse Kurse empfehlen, die ich mir gekauft habe, um das zu lernen und bessere Werbeanzeigen zu schalten und Kunden auf meine Webseiten zu holen. Möchte die hier jetzt nicht alle auflisten, schreibe mich einfach an, wenn du da was zu wissen willst, dann kann ich dir die Links schicken. Muss dann nur wissen, welches Werbegebiet dich am meisten interessiert. Google, Facebook, Texte schreiben …

 

So ich denke du hast nun einen guten Überblick bekommen, was möglich ist und wie es möglich ist.

Und wenn Wissen in dir schlummert, was du gern (als digitales Produkt) veröffentlichen willst , dann melde dich gern bei mir und wir besprechen eine mögliche Partnerschaft zwischen uns.

Lese nur vorher unbedingt die Voraussetzung durch, damit wir uns beide Zeit ersparen, wenn die Voraussetzung von dir nicht erfüllt werden kann.

Mailkontakt zu diesem Zweck über Schulze-Verlag@gmx.de

 

 

1 Kommentar

  1. Liebe Angelina, ich finde es toll, daß Du so vielen Menschen einen guten Einstieg in das Kartenlegen ermöglichst. Für mich sind Deine Bücher sehr sehr wertvoll. Manchmal ist einfach keine Zeit vorhanden, um an dem regen Geschehen teilzunehmen. Mein Vorhaben ein Buch zu schreiben, in dem es um mein „Erleben“ mit der Spiritualität geht, konnte ich leider noch nicht umsetzen, habe es aber irgendwann mal vor. Sicherlich liegt es daran, daß ich alles gedanklich erstmal umsetzen muß. Aufgeschrieben wurde alles. Ich habe außer dem Kartenlegen Visionen in meinen Träumen, mit denen ich lerne, umzugehen. Eine Vision hat bestimmt so manch einer letzten Mittwoch bei Aktenzeichen XY gesehen. Es ging um eine 39-jährige junge Frau aus Bad Oldesloh. Leider gerät man immer wieder an irgendwelche Grenzen, da von Seiten der Polizei das Thema Spiritualität belächelt wird und sie diesen Hinweisen sichtlich nicht nachgehen. Das war für mich die fast schlimmste Vision, da ich die Frau nicht kannte, sie aber trotzdem zu unserer Familie gehört, wie sich dann herausstellte. Tja …. ich scheine da nicht weiterzukommen. So liebe Angelina, danke schön, daß ich mich mal aufschreiben 😉 konnte. Ganz liebe Grüße aus Rostock von Gabi

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*