Für sich selbst Kartenlegen

Für sich selbst Kartenlegen

Adventskalender 3. Türchen am 03.12.2017

Öffnet sich mit dem Lernvideo: Für sich selbst Kartenlegen

Erstmal mein Video dazu:

 

 

Ja für sich selbst Kartenlegen ist möglich!

Manche können das sogar sehr gut, andere sehen dann zu sehr ihre Ängste oder auch Wünsche. Sie sind nicht neutral genug und können es daher nur für andere deuten, haben aber bei sich selbst eher Probleme.

Bei kleinen Fragen des Alltags oder Entscheidungen abfragen, da klappt es meist recht gut, das für sich selbst Kartenlegen.

Bei großen Entscheidungen, den sogenannten Lebensentscheidungen, die doch sehr stark was verändern, da würde ich selbst auch eher eine Kollegin oder Kollegen anrufen. Mich dort beraten lassen oder zumindest noch mal eine zweite Meinung der Kartenleger einholen, um mich dann auch richtig zu entscheiden.

Als ich meinen Beruf „Technische Zeichnerin“ vor ein paar Jahren kündigen wollte, um mehr Zeit für die Karten zu haben, da war das ein großer Schritt. Ich hatte angst, dass ich all die positiven Dinge, die ich in den Karten sah, wenn ich diesen Schritt wage, doch nur meine Wünsche sind. Dass ich am Ende vielleicht doch einen Fehler mache, wenn ich meinen Beruf aufgebe und dann mit meinem Hobby Geld verdienen möchte.

Ich hatte zwar schon über ein Jahr mir meinen Kundenstamm parallel aufgebaut und wußte ich habe Kunden, doch ob es so bleibt oder mehr wird, wenn ich mehr Zeit dafür habe, ja da konnte ich nur drauf hoffen.

Fazit: Ich saß, wie es der Zufall so wollte, bei einer Esoterikmesse (die an einem Wochenende stattfand) an meinem Stand.

Ganz in der Nähe von einer Kollegin, die auch mit einem Stand und dem Angebot Kartenlegen dort war, befand sich mein eigener Stand. Leider war an dem Tag wenig an Besuchern los, sodass die meisten Aussteller Langeweile hatten. So auch diese Kollegin und ich.

Dann kam sie zu mir rüber und meinte, wollen wir uns zum Zeitvertreib mal gegenseitig die Kartenlegen und für den anderen deuten. Klar super Idee dachte ich, so wird die Zeit gleich angenehmer bei einem Plausch und ich bekomme noch Antworten auf meine brennenden Fragen. Dafür brauche ich nur das tun, was ich eh gern tue, nämlich dann meine Kollegin mit meinen Karten beraten. So war das Geben und Nehmen zwischen uns geklärt und es ging los.

Erst lege ich ihr die Karten, dann sie mir.

Erst fing sie etwas zögerlich an, meinte, oh ich sehe eine Kündigung, die liegt schon unmittelbar, kommt jetzt in den nächsten 4 Wochen. Liegt aber danach alles gut. Du findest wieder eine Arbeit und finanziell ist auch alles ok. Ich hatte so das Gefühl, sie will mich trotz der negativen Aussage der Kündigung etwas trösten. Umso überraschter war sie über meine Reaktion. Ich sagte nämlich so in etwa (weiß den genauen Wortlaut nicht mehr): Danke und prima, dann ist es ja doch die richtige Entscheidung zu kündigen.

Verblüfft schaute sie mich an und meinte, du freust dich über die Kündigung. Und ich sagte, ja.

Denn ich hatte natürlich vorweg, das „für sich selbst Kartenlegen“ trotzdem angewendet und wollte es wissen.

Jetzt kam von ihr praktisch die Bestätigung.

Wobei ich ihr dann noch sagte, es liegen ja keine Mäuse dort, sondern der Sarg in den unteren 4 Schicksalkarten und auch auf dem Haus vom Anker. Ich deute den Sarg immer als eigene Kündigung und die Mäuse, dass mir die Arbeit von anderen, von außen gekündigt wird.

Zu dem Zeitpunkt hatte ich auch noch nicht mein vertiefendes Deutungssystem entwickelt. Dieses gibt mir heute noch mal Auskunft darüber, ob man gekündigt wird oder es selbst machen soll als Ratschlag oder es als Handlung in der Zukunft schon direkt angezeigt wird. Na egal, damals reichte es mir, den Sarg am Thema Anker zu sehen. Dann noch auf dem Haus vom Anker und dass es in den nächsten 4-6 Wochen passieren wird, da die Karten eben in der untersten Reihe lagen.

Ich erzählte ihr, was bei dem „für sich selbst Kartenlegen“ bei mir herauskam und sie mir jetzt im Grunde nur die Bestätigung gab, dass ich es wirklich tun soll.

Aus heutiger Sicht, war das wirklich die beste Entscheidung, die ich damals treffen konnte.

Es lief zwar nicht von Anfang an super, doch reichte mein Geld, um davon leben zu können. Nach und nach baute ich mein Geschäft weiter aus und heute liebe ich jeden Tag, wo ich aufstehe und freue mich auf meine Aufgaben, weil ich genau das tue, was ich gern mache.

Wobei sich etwas mein Ziel / meine Vision dabei verändert hat.

Wollte ich damals noch so vielen Menschen wie möglich meine Lebensberatung geben, so ist es inzwischen so, dass diese Art der Beratung nur noch sehr wenige von mir bekommen. Da ich viel viel lieber anderen das Kartenlegen beibringen möchte.

Ganz passend zum heutigen Blogthema: Für sich selbst Kartenlegen und darin die Antworten für die eigenen Themen erkennen.

Und dann den nächsten Schritt und für andere eine Lebensberatung anbieten.

Doch dazu morgen etwas mehr.

Denn morgen gibt es Adventskalender Türchen Nr. 4 und da geht es um das Thema „Beruf Kartenlegerin“.

Also das Kartenlegen zum Beruf machen.

Wie mein Weg dahin war und vor allem mit Tipps im Video, wie du an Kunden kommen kannst. Welche Möglichkeiten es da gibt und welche ich selbst davon genutzt habe und auch immer noch nutze. Heute zwar die Kunden, die es lernen wollen, aber der Weg an Kunden zu kommen, ist nachwievor der selbe (oder schreibt man der gleiche? Ach diesen Unterscheid verstehe ich wohl nie 🙂 )

Ab 4 Dezember 2017 kannst du über diesen Link zum nächsten Adventskalendertürchen klicken!

 

Falls du meine Adventskalenderaktion bisher verpasst hast, hier sind noch die Beiträge, die ich bereits geschrieben habe:

Blogbeitrag: Start meiner Adventskalenderaktion 2017

Blogbeitrag: Tür 1 – Lenormand Zeiten deuten

Blogbeitrag: Tür 2 – Kartenlegen Häuserdeutung

 

Weihnachtliche Grüße Angelina Schulze

 

11 Kommentare

  1. Sehr informativ. Ja so empfinde ich es auch oft grad mit den Ängsten ist das bei mir auch oft so. Was das eigene Legen angeht so muss ich sagen, bei mir ist es so, dass meine eigenen Kartenlegungen meist stimmen, mehr stimmen, als von anderen Beratern für mich gelegt. Also alles ist möglich. Jedoch ist es immer gut, wenn man stark wunsch behaftet ist oder viele Ängste hat, abzugeben, und sich echt neutral beraten zu lassen. Ganz tolles Video wieder

  2. Liebe Angelina,
    Genau diese Erfahrung habe ich mehrfach gemacht. 😀
    Wenn man für andere schaut/legt/deutet geht es relativ fix.. wenn es um mich selbst geht, gibt es so viele Möglichkeiten/wenn s und aber und man kommt schwierig und unsicher zu einem Ergebnis. 🙂

  3. Liebe Angelina,

    ich finde den Beitrag in diesem Video auch sehr informativ für sich selbst die Karten zu legen.

    Herzliche Grüße
    Iris

  4. hallo angelina,
    mir selber kann ich schlecht die karten legen, da bin ich zu unruhig zu. kurz gucken und gut ist- je mehr ich hinterfrage desto verwirrter wird es. geht mir auch bei personen so die mir sehr nahe stehen. je weiter weg der fragende ist, und je weniger ich von ihm weiß, desto – unbefangener- und treffsicher ist es.
    aber ich werde kleinere legemethoden für mich ausprobieren.
    vg regina

  5. Hallo Angelina,

    bitte informiere mich über die Kartenverteilung bei einer Lesung (Mann ist verheiratet, getrennt lebend und lebt kurz nach Trennung zusammen in neuer Beziehung mit der Affäre)…

    Herr 28 (ist eindeutig)
    Dame 29 (ist das jetzt die Ehefrau)
    Schlange 7 (ist das die Ehefrau oder Geliebte, schwierige Person)
    Störche 17 (ist das neue Hertensfrau, Geliebte)

    Herzlichen Dank!
    LG Nicole

    • Liebe Nicole, das lässt sich schnell beantworten. Herr und Dame hast richtig zugeordnet. Die neue Beziehung da ist es die Herzdame auf den Störchen. Wenn die Scheidung durch ist rutscht die EHefrau auf die Schlange als Exfrau. Bis dahin bleibt sie die Ehefrau auf der Dame. LG Angelina

    • Liebe Angelina,

      auch ich teile Deine Meinung. Wenn man für sich selber legt, kann es sein, dass man zu sehr die Ängste da rein legt. Ich hatte zufällig als das passiert war die Person bei mir wo ich die Angst bezüglich einer Situation mit ihr hatte. Es lagen die Mäuse dort. Nach dem ich die Situation mit ihr geklärt hatte, kamen die Mäuse in der Legung nicht mehr.

      • Ich lege seit über 20 Jahren die Karten für mich und manches mal für nahestehende Menschen. Ich in immer unsicher darüber, was ich sagen kann, soll oder gar muss. Doch deine Videos bekomme ich Sicherheit, Danke.

1 Trackback / Pingback

  1. Lenormand Legesystem Beruf deuten - Video zur Lenormand Berufslegung

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*