Lenormand Legesystem und wie man selbst eines entwickelt

Lenormand Legesystem selbst entwickeln

 

Lenormandkarten legen kann man auf vielerlei Art. Du kannst ein Lenormand Legesystem aus einem Buch verwenden oder auch hier aus meinem Blog und Du kannst Dir natürlich auch selbst eines ausdenken.

 

Ich zeige Dir mal die 3 Schritte (optional noch einen vierten Schritt), die ich dabei bedenke, wenn ich ein neues Lenormand Legesystem entwickeln will.

  1. Ich stelle mir die Frage: Was genau will ich wissen, also welche Antworten auf welche Fragen / Themen sind mir wichtig.
  2. Weiter ins Detail gehen, was ist im Zusammenhang mit der Frage wichtig, also welche Kartenplätze brauche ich als Stellvertreter dafür.
  3. Nachdem ich nun das Thema, die Frage und Zusammenhänge weiß, die ich genauer ergründen will, lege ich nur noch die Positionen in meiner Lenormand Legung fest.

Als vierten Schritt kannst Du optional Deinem Legesystem auch noch einen Namen geben.

 

Soweit die Theorie und nun folgt die Praxis mit mehreren Beispielen dazu.

Hier mal das erste Beispiel zum Lenormand Legesystem „Der siebener Weg“ der auch auf diese Art entstanden ist:

  1. Ich will eine kleine Legung haben, die im Grunde zu allen Themenbereichen passt und mir Antworten auf eine Entwicklung gibt.
  2. Ich habe eine Ausgangslage bzw. würde ich gern einen Aspekt durchleuchten, ob etwas Helfendes oder Störendes als Einfluss zu meinem Thema kommt. Dann will ich die Entwicklung selbst sehen, also praktisch eine Abfolge und zum Schluss interessiert mich auch ein Endergebnis.
  3. Die Entwicklung kommt mir wie ein Weg vor, den ich einfach als gerade Linie von Karten auslegen möchte. So beginne ich vorn mit Kartenposition 1, die mir mal als helfender oder störender Einfluss offenbart wird. Dann entscheide ich, dass ich 5 Karten als Entwicklungsweg möchte, wobei ich die mittlere Karte als den stärksten Hinweis möchte, also was am Wichtigsten in der gesamten Entwicklung ist. Und dann lege ich ganz hinten noch die letzte Karte als Antwortkarte, die mir zeigen soll, worauf die Entwicklung als Ergebnis hinausläuft. Ob es sich lohnt den Weg zu gehen oder falls ich noch andere Möglichkeiten habe, es zu verändern oder ggf. andere Entwicklungswege abzufragen.
  4. Es liegen 7 Karten, die einen Weg beschreiben, somit entscheide ich mich als Namen für „Der siebener Weg“ oder auch so „Der 7er Weg“.

 

Lenormand Legesystem der 7er Weg

 

Dieses sehr einfache und schlichte Lenormand Legesystem verwende ich sehr oft, wenn ich mir Gedanken über Möglichkeiten mache und vorher schon mal wissen will, ob es eine gute Idee ist, diese Richtung einzuschlagen, es sich also lohnen wird oder, ob es besser ist, nach was anderem Ausschau zu halten.

Manchmal liegt hinten auch ein sehr positives Ergebnis, und selbst wenn der Weg schwierig scheint, dann weiß ich zumindest, am Ende wird es gut und man ist zuversichtlicher die Hindernisse im Weg zu meistern. Andersherum kann natürlich auch mal ein guter Weg da liegen und das Endergebnis ist eher mau bzw. auch mal richtig doof. Dann überlege ich mir, ob ich den Weg trotzdem gehen will, weil ja auch ein Weg manchmal schon das Ziel sein kann und im Laufe der Entwicklung ja immer noch Potenzial liegt was anders zu machen und nach dem Beginn des Weges noch mal zu verbessern, um am Ende ein anderes Ergebnis zu bekommen.

Liegt hingegen Weg und Antwort schlecht, ja, dann vergesse ich diese Möglichkeit schnell wieder, da es sich nicht lohnen würde, hier Energie reinzustecken.

Hast Du das Lenormand Legesystem jedoch verwendet, weil Du nur eine Möglichkeit hast oder momentan siehst, und schaust Dir dann die Entwicklung dazu an, dann kannst Du Dich auf mögliche Schwierigkeiten besser vorbereiten / einstellen oder ggf. im Vorfeld doch überlegen, was Du verändern kannst, damit ein Weg und Endergebnis besser wird. Liegt eh alles gut, dann freue dich einfach auf die Entwicklung und mache so weiter wie bisher.

Ausgelegte Beispiele zum weiter Lernen und Vertiefen dieser Legung oder auch gern zum Mitdeuten, findest Du hier reichlich in meinem Blog zum Kartenlegen lernen. Du kannst die Legung sogar online machen und selbst mal ausprobieren. Oder auch im Forumsbereich mit anderen zusammen üben. Alle Links dazu sind hier im Blog, entweder in einem der zwei Titelmenüs oder auch in den seitlichen Menüs zu finden.

 

Zweites Beispiel zum Lenormand Legesystem „Partnerschaftslegung oder auch wie steht jemand oder etwas zu mir“ welches auch auf diese Art entstanden ist:

  1. Ich möchte eine Legung für Fragen nach dem Stand der Partnerschaft bzw. wenn man gerade jemanden kennengelernt hat, wie es dann weiter geht.
  2. Wichtig ist mir dabei, Antworten auf die Gedanken der jeweiligen Person zu bekommen, was jeweils der eine über den anderen denkt. Dann wie der aktuelle Stand zwischen den 2 Personen ist und natürlich auch noch, wie es dann weiter geht. Und auch was man selbst als nächsten Schritt tun soll und was vom anderen kommen wird.
  3. Ich brauche also jeweils die 2 Personen, um die es geht, und entscheide, diese werden offen herausgelegt. Sie sollen sich anschauen oder zumindest soll die fragende Person zu der anderen rüber schauen. Dann möchte ich über dem Kopf der Person, jeweils die Karte der Gedanken legen. Und zwischen beiden Personen nutze ich den Platz als Verbindung und lege hier die 3 Karten für den aktuellen Stand. Wobei ich da die Karte in der Mitte als gemeinsame Basis sehe und die Karte, die jeweils zur Person liegt, das ist dann das, was die Person allein in die Verbindung investiert oder ggf. auch nicht investiert. Kommt ja drauf an, ob Positives oder Negatives hier erscheint. Für die weitere Entwicklung will ich von der mittleren Basis aus einfach noch 3 Karten nach unten legen. Und frei daneben auf jeder Personenseite, dann was als nächster Schritt von der Person kommt bzw. man eben selbst tun soll.
  4. Ich nenne dieses Lenormand Legesystem nun „Partnerschaftslegung“ aber mit dem Zusatz „Wie steht jemand oder etwas zu mir“, da man ja auch gerade jemanden kennengelernt haben kann oder bei einem weiteren Gedanken, finde ich es schön, wenn ich diese Legung auch zu etwas nehmen kann, da ich ja auch fragen könnte, wie steht die geistige Welt zu mir oder wie steht meine Firma zu mir oder wie stehen eigentlich meine Kunden zu mir.

 

Lenormand Legesystem Partnerlegung

 

Drittes Beispiel zum Lenormand Legesystem „Highlight“, welches auch auf diese Art entstanden ist:
  1. Ich will eine Legung, die mal nur positiv ist, wo ich also nur helfende Aussagen bekomme. Ja zu meinem Highlight in diesem Jahr oder auch den nächsten Wochen, das wäre toll. Was mich da Schönes erwartet.
  2. Zum einen möchte ich gern wissen, was schon da ist, was ich vielleicht nur noch nicht sehe oder so wahrnehmen kann. Dann meine Erwartungen und Wünsche, die ich habe. Wie die Ist-Situation ist und vor allem auch, was der nächste Schritt ist, also eine Art Ratschlag der geistigen Welt, was ich tun kann, um mein Highlight zu bekommen, bzw. dass sich meine Wünsche erfüllen. Bezogen aufs Highlight wäre es noch schön zu erfahren, was ich selbst für mich erreichen kann, was durch andere als Highlight möglich ist und schließlich das Gesamtergebnis, also das vollständige Highlight, was sich aus all dem ergeben wird.
  3. Da ich das Highlight mit was Positiven verbinde, das selbst leuchten und strahlen können, finde ich die Sonne als Themenkarte dafür sehr passend. Und da ich gern diese Legung sowohl in einer kleinen Legung deuten möchte, aber auch die Möglichkeit haben, es als Abschluss auch in einer kompletten Beratung mit der ausgelegten großen Tafel zu deuten, lande ich bei meinen 8 Positionen, die ja im Idealfall um meine Themenkarte liegen. Somit kann ich mein bereits entwickeltes vertiefendes Deutungssystem anwenden bzw. brauche diese nur leicht modifizieren und schon ist mein neues Lenormand Legesystem fertig.
  4. Der Name ist sofort klar: „Highlight-Legung“.

 

Da man bei dieser Legung ja nun alle Karten positiv deutet und dies bestimmt noch einigen Kartenlegern oder diejenigen, die es werden wollen, Probleme macht bzw. noch Neuland ist, dachte ich, es wäre eine gute Idee, dazu mal ein komplettes Buch zu schreiben.

Und das habe ich gemacht. Kartenlegen ausführlich erklärt – Madame Lenormand trifft Angelinas Highlight-Legung“. Es ist mittlerweile schon Band 9, da es vorher ja schon meine 8 Bücher zum Kartenlegen gab bzw. natürlich immer noch gibt. Vom Start bis hin zu den Spezialdeutungen, so wie nun auch im Band 9 zum Highlight.

Lenormand Legesystem Highlight Buchcover

 

Hier findest Du alle 8 Positionen der Legung, zu den Gedanken und festgelegten Positionen, die ich ja hier gerade schon erwähnt habe. Du kannst also bei jeder Lenormandkarte nachlesen, was die Karte auf jeder der 8 Positionen bedeutet. So ist ein Nachmachen total einfach und Du kannst selbst auch solche Highlight-Legungen machen und vor allem deuten.

Lies doch einfach mal das Feedback, was andere Kunden bereits auf Amazon zum Buch geschrieben haben.

Und bei Interesse kannst es sowohl auf Amazon bestellen, als auch bei mir (per Mail an Angelina.Schulze@gmx.de oder auch in meinem Onlineshop).

Es kostet nur 11,95 und als Ebook-Variante sogar nur 6,99 Euro.

Klicke hier, um es auf Amazon anzuschauen und Feedback anderer Kunden zu lesen.

 

PS: Wenn ich gleich den Blogbeitrag hier beende, geht es auch wieder weiter mit dem Schreiben von meinem nächsten Buch Band 10 zum Thema „Licht und Schatten Legung mit den Lenormandkarten“.

Und viele weitere Bücher sind noch geplant, da es mir Spaß macht, jeweils ein neues Lenormand Legesystem zu entwickeln und dazu als Hilfe für Einsteiger alle vertiefenden Positionen zu erklären und jede Karte intensiv in jeder Position zu deuten. Durch meine neue Deutungstechniken möchte ich natürlich auch die Fortgeschrittene noch begeistern.

So und nun viel Spaß beim Entwickeln vom eigenen Lenormand Legesystem und auch beim Ausprobieren von meinen Legesystemen.

Spirituelle Grüße Angelina Schulze

 

9 Kommentare

  1. Liebe Angelika,
    herzlichen Dank für Dein neues I Book. Es ist Dir wieder einmal wunderbar gelungen.
    Da ich nicht auf Facebook bin, wünsche ich Dir auf diesm Weg ein herrlich sonniges Wochenende.
    LG
    Anna

  2. Hallo Angelina
    Ich habe einen Bekannten, der ist im Rentenalter und weiss nichts mit seiner Freizeit anzufangen. Karten sind für ihn suspekt! Nun möchte ich ihm aber doch auf Grund der Karten Hinweise für eine sinnvollere Lebensgestaltung geben. Kann ich in meinem Kämmerchen das grosse Bild für ihn auslegen ohne dass er anwesend ist. Dann, wie wenn er anwesend wäre, einzelnen Lebensbereiche deuten und ihn dann in den nachfolgenden Gespräche auf gewisse Aspekte aufmerksam machen.
    Wie würdest Du so etwas machen? Kann ich überhaupt für Personen mit denen ich zur Zeit der Legung keinen direkten Kontakt habe Karten legen und gezielt Themen beantworten?
    Ich freue mich auf Deine Antwort.

    LG Karl

    • Lieber Karl, ich würde nur Personen die Karten legen die davon wissen und ihr Einverständnis gegeben habenoder halt direkt mit Dir zu tun haben, also die Antwort dann mehr oder weniger für Dich halt ist. So wie bei Kindern, Eltern, ggf. mal Personen auf der Arbeit oder Freundeskreis oder Person in die man verliebt ist oder wo es eine Rivalin gibt oder so. Halt alles im Bezug zu Dir, wo es auch mit Dir was zu tun hat. ur aus Neugier für andere legen ohne deren wissen würde ich persönlich nie tun. Aber das ist mein Denken darüber. Muss jeder selbst entscheiden. LG Angelina

  3. Danke für diesen Einblick wie man neue Legesysteme anlegen kann. Man lernt nie aus. Ich freue mich schon auf das neue Buch da ich alle anderen auch besitze. LG ELISABETH

  4. Vielen Dank liebe Angelina !
    Ich hoffe Deine Erklärungen machen auch anderen Lust, ein Legesystem zu entwickeln und auszuprobieren. Hier ruhig auch mal zum üben im Freundes- oder Bekanntenkreis nachfragen, das Interesse, ist größer, als man vielleicht bei dem einen oder anderen erwartet 🙂

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*